Unsere Unterstützer

VornameNachnameFunktionOrt
SalimAlexanderMitglied FDPIllnau
ThomasBächinger-Illnau
SimonBinderGemeinderat SVPEffretikon
ErnstBrunnerRentner, alt KantonsratIllnau
YvesCornioleyGemeinderat SVPEffretikon
StefanEichenbergerFraktionschef FDP/JLIE/BDPIllnau
DominicErniVorstand FDPEffretikon
StefanFässlerVizepräsident FDPEffretikon
AndersonFreimüller Engelsing-Illnau
HansjörgGermannGemeinderat FDPIllnau
ThomasHildebrandGemeinderat FDPIllnau
DanielHuberGemeinderat SVPEffretikon
Denise MarieHüppi-Illnau
ClaudioJegenGemeinderat / Präsident JLIEIllnau
NicoleJordanGemeinderätin SVPKyburg
MichaelKaeppeliGemeinderat FDPIllnau
ArthurKammerKonzepter, KuratorIllnau
HeinzMartiMitglied Baubehörde FDPIllnau
RobertMaurer-Illnau
LukasMorfVizepräsident JLIEEffretikon
Zeige 1 - 20 von 33 Einträgen

Der repräsentative Neubau überzeugt mich architektonisch sehr. Mit diesem entsteht ein attraktives Dorfzentrum mit räumlich gut aufeinander abgestimmten Begegnungs- und Parkplatzzonen.

Michael Kaeppeli

Gemeinderat FDP

Michael Kaeppeli

Die Liste an Denkmalschutzelementen reicht von Lichtschaltern über Fensterbeschläge bis zu einem 92 Jahre alten Warenaufzug. Mit einem Ja zur Initiative vermeiden wir die Kostenfalle einer Sanierung.

Simon Binder

Gemeinderat SVP

Simon Binder

Ein moderner Neubau bringt nachhaltige Vorteile. Zeitgemässe Wohnungsgrössen, Barrierefreiheit und eine hohe Energieeffizienz lassen sich im Vergleich zu einer Sanierung kompromisslos realisieren.

Claudio Jegen

Gemeinderat / Präsident JLIE

Claudio Jegen

Mit einem Ja zur Initiative und damit zu einer deutlichen Vergrösserung des Dorfplatzes schaffen wir auch in Illnau ein attraktives und lebendiges Dorfzentrum – für die Bevölkerung und das Gewerbe.

Stefan Eichenberger

Fraktionschef FDP/JLIE/BDP

Stefan Eichenberger

Von einem Ja zur Neubau-Vorlage und damit einem grosszügigen Dorfplatz mit hoher Einkaufs- und Aufenthaltsqualität profitieren sowohl die Bevölkerung als auch das Gewerbe.

René Truninger

Kantonsrat/Fraktionschef SVP

René Truninger

Die Investitionsausgaben für den Neubau lassen sich verlässlich planen. Eine Sanierung birgt derweil aufgrund der schlechten Bausubstanz die Gefahr, dass das Projekt zu einem "Fass ohne Boden" wird.

Peter Vollenweider

Gemeinderat / Präsident BDP

Peter Vollenweider